ELW – Kater Marlishausen 11

Einsatzleitwagen der Facheinheit RHOT ThüringenEinsatzleitwagen der Facheinheit RHOT Thüringen
Der Einsatzleitwagen wurde im Jahr 2009 beschafft. Er bietet sechs Einsatzkräften und vier Rettungshunden Platz. In der Regel rückt das Fahrzeug zuerst zur Einsatzstelle aus. Bei Vermisstensuchen fahren damit zunächst der Einsatzleiter, der Mantrailer und die ersten Flächenhunde zur Einsatzstelle.

Ausgerüstet ist der ELW mit GPS, einem 4-m und einem 2-m Fahrzeugfunkgerät, sechs 2-m Handsprechfunkgeräten, Computer mit elektronischem Kartenmaterial und Führungssoftware sowie einem Drucker. Außerdem verfügt es über eine Sondersignalanlage mit Lautsprecher für Durchsagen.

Das Fahrzeug dient zur Führung kleinerer Einsätze oder als Unterabschnittsleitung bei größeren Einsätzen. Der ELW hat Allradantrieb und kann somit auch in unwegsamen Geländen eingesetzt werden.

  

Bilder des ELW:

ELWELW
ELW-InnenansichtELW-Innenansicht
ELW-ArbeitsbereichELW-Arbeitsbereich
4 Hundeboxen im ELW4 Hundeboxen im ELW

GW Ortung – Kater Marlishausen 59

GW Ortung der Facheinheit RHOT ThüringenGW Ortung der Facheinheit RHOT Thüringen
Der GW-Ortung wurde 2010 von der Firma BINZ in Ilmenau speziell für die Anforderungen der Feuerwehr Facheinheit gebaut. Dabei stand im Mittelpunkt, ein Fahrzeug zu entwickeln, welches allen Belangen in den Bereichen Vermissten- und Verschüttetensuche weitgehend gerecht wurde. Dieses Ziel wurde erreicht. Das Fahrzeug setzt bundesweit Maßstäbe. Der GW Ortung ermöglicht nun die Führung größerer Einsätze. Gleichzeitig können mit ihm sechs Rettungshundeteams sowie die Ortungs- und Bergetechnik sowie die Elektrotechnik und die Ausrüstung für die Logistik transportiert werden.

GW Ortung FahrerhausGW Ortung Fahrerhaus







Fahrerhaus

Hier haben drei Einsatzkräfte Platz. Wie alle Fahrzeuge der Facheinheit ist auch der GW Ortung mit einem Navigationssystem ausgestattet. Außerdem befindet sich hier ein Bildschirm für die Rückfahrkamera, ein 4-m Fahrzeugfunkgerät und ein Telefon. Der LKW verfügt über eine Klimaanlage und eine Standheizung.

 

Einsatzleitbereich im GW OrtungEinsatzleitbereich im GW Ortung






Fahrzeugaufbau

Herz des Fahrzeuges ist der Einsatzleitbereich im vorderen Teil des Fahrzeugaufbaus. Hier haben vier Führungskräfte Platz. Ihnen stehen neben zwei 4-m und einem 2-m-Fahrzeugfunkgerät auch Telefon, Fax und Internet zur Verfügung. Die Funkgeräte können auf den am Fahrzeug angebrachten Funkmast umgeschaltet werden.  Im 2-m-Bereich besteht die Möglichkeit, eine Relaisstelle auf Kanal 32 G/O aufzubauen.

Ein umfassendes Lagebild wird auf dem Monitor im Einsatzleitbereich dargestellt. Dabei wird auf digitales Kartenmaterial zurückgegriffen. Jeder Hundeführer führt im Einsatz ein GPS-Gerät mit sich. Die GPS-Daten werden aufgezeichnet und am Ende in den Rechner der Einsatzleitung eingelesen. Dort sind sie auf der digitalen Karte darstellbar. Damit wird genau nachvollzogen, welche Bereiche abgesucht wurden und die Zuverlässigkeit der Suchen wird  deutlich gesteigert.

Die Einsatzdokumentation erfolgt über das Programm „Fireboard“. Dieses verfügt über ein Einsatztagebuch, eine Einsatzkräfteverwaltung, Einsatzabschnittsverwaltung, Lagekarte und eine Straßenkarte.

Der Einsatzleitbereich ist mit Klimaanlage und Standheizung ausgerüstet und bietet somit bei allen Wetterlagen optimale Arbeitsbedingungen.

Hundeboxen, jeweils mit Be- und Entlüftung und BeleuchtungHundeboxen, jeweils mit Be- und Entlüftung und Beleuchtung
An den Seiten des Fahrzeugs wurden jeweils drei Hundeboxen eingebaut. Diese verfügen alle über eine separate Be- und Entlüftung und Beleuchtung. Zudem befindet sich über den Boxen Stauraum für die Ausrüstung der Hundeführer.

Im Heck des Fahrzeuges befindet sich der Bereich für die Technik und die Logistik. Hier sind Horchgerät, Suchkamera, Mikrodrohne, der Gerätesatz Absturzsicherung, Aufbruchhämmer, Ausrüstung zur medizinischen Versorgung von Menschen und Hunden, Elektroausrüstung, Powermoon, Zelte, Liegen, Decken sowie Kisten mit Lebensmitteln zur Versorgung der Einsatzkräfte untergebracht.

An der Frontseite des Aufbaus ist der Funkmast zu finden, der auf eine Höhe von sieben Meter ausgefahren werden kann. Auf dem Dach des Aufbaus befinden sich neben den Antennen für BOS-Funk, UMTS und DABT auch eine Kiste für das Gestänge des Mannschaftszeltes und die Halterung für die Wetterstation. 

Bilder des GW-Ortung:

GW OrtungGW Ortung
Blick ins FahrerhausBlick ins Fahrerhaus
EinsatzleitbereichEinsatzleitbereich
ArbeitsbildschirmArbeitsbildschirm
KommunikationspultKommunikationspult
Kartenschrank und WaschbeckenKartenschrank und Waschbecken
Schrank und FaxSchrank und Fax
Hundeboxen im GW OrtungHundeboxen im GW Ortung
Hundeboxen im GW OrtungHundeboxen im GW Ortung
BatteriefachBatteriefach
Seitenansicht GW-OrtungSeitenansicht GW-Ortung
Notstromerzeuger 8 kVANotstromerzeuger 8 kVA
WasserfachWasserfach
Hundebox mit Beleuchtung und BelüftungHundebox mit Beleuchtung und Belüftung
GW OrtungGW Ortung
GW OrtungGW Ortung
GW OrtungGW Ortung
GW OrtungGW Ortung
GW OrtungGW Ortung

Rettungshundefahrzeug – Kater Marlishausen 72

RettungshundefahrzeugRettungshundefahrzeug
Der Sprinter ist das älteste Einsatzfahrzeug der Facheinheit R.H.O.T. Thüringen. Seit 1995 ist er im Dienst. Er dient ausschließlich zum Transport von Rettungshundeteams. So finden in ihm sechs Hundeführer und sechs Rettungshunde Platz.

Über den Hundeboxen wurde Stauraum für die persönliche Ausrüstung der Hundeführer geschaffen. Im Heck gibt es Platz für Hundespielzeug, Wasser sowie Verpflegungsmittel für Hunde und Hundeführer.

Das Fahrzeug ist mit einem, 4-m Fahrzeugfunkgerät ausgerüstet. Außerdem ist es mit sechs 2-m Handsprechfunkgeräten ausgestattet.